Logo

Kenpo Karate Willich

Aktuelles

C K F - Chinese karate federation (by Rainer Schulte)

Gedanken und Ziele

Beginnen wir mit der jederzeit recherchierbaren ' Entwicklung' von Ed Parker's American Kenpo. Ed Parker lernte als Jugendlicher KENPO von dem Chinesen Prof. Chow . "Kenpo" ist ein Selbstverteidigungssystem basierend auf uralter, antiker Geschichte aus dem Reich der Mitte und inhaltlich nicht ausschließlich auf Bewegungsabläufe konzentriert. Philosophie, 'antike chinesische Weisheit' und Tradition sind tief verwurzelt und gelten, um die Komplexität von KENPO zu verstehen, auch - oder ganz besonders - in unserem heutigen modernen Zeitalter. Ed Parker widmete sein Leben, seine Gedanken und seine Arbeit dem Streben, das bereits effiziente chinesische Selbstverteidigungssystem KENPO zu vervollkommnen und der heutigen 'modernen' Welt anzupassen. Hierzu studierte er eine Vielzahl andersartige fernöstliche Selbstverteidigungssysteme, analysierte eingehend den biochemischen Aktions- und Reaktions- ablauf von Koerper und Geist und kompensierte seine Studien durch Integration systemorientierter 'Feinheiten. So entstand Ed „Parker's American Kenpo Karate“ !

Einer der weltweit berühmtesten Kenpokas, Elvis Presley, formulierte KENPO wie folgt: " It's not just self defense, it's about ...... self control, body discipline, mind discipline ...... and breathing techniques. It involves yoga. It involves meditation. It's NOT a sport - it's an ART ! " - Elvis Presley –

Das plötzliche Ableben von Ed Parker erschütterte die Kenpowelt. Langsam und schleichend, doch deutlich feststellbar, zeichnete sich ein 'Bruch' in der einst einheitlichen Kenpoweltgemeinschaft ab. Ohne Überwachung zwecks Einhaltung Kenpo-relevanter Prinzipien seitens des 'Kenpovaters' traten durch geschickt formulierte Berichte individuelle Eigen interessen in den Vordergrund , während Mitstreiter und Mitdenker zu Zeiten der American-Kenpo-Entwicklung sich zurückzogen.

Diese Beobachtungen, seine sportliche Integrität und insbesondere Loyalität gegenüber Ed Parker, veranlassten Sean Kelley zusammen mit Lee Wedlake die CKF zu gründen (die Namensgebung basiert auf den Kenpo-Wurzeln) mit dem Wunsch und Ziel, die Kenpo-Ideologie und Philosophie als Ed Parkers Lebenswerk im ursprünglichen Sinne fortzuführen. Dieses Ziel wird mit der Aussage bekräftigt: 'Perpetuating the Art of Ed Parkers American Kenpo'.

Von Beginn an war es Sean Kelley's Bestreben, 'keiner unter vielen' zu sein und als 'Solo-Person-Organisation' zu operieren. Nach anfänglichen Enttäuschungen, doch unermüdlicher Suche nach Gleichgesinnten von Ed Parkers Ideologie, kontaktierte er Michael R. Pick – Kenpoka der absolut ersten Generation und Kenpo- Wegbegleiter seit 1958, enger Vertrauter und persönlicher Bodyguard von Ed Parker. Ein Mensch, der nie das Rampenlicht gesucht hat, der nach wie vor intensiv Kenpo praktiziert und 'lebt' und durch Kombination seiner militärischen Erfahrung mit Ed Parkers Kenpo Philosophie an Weisheit und Wissen nicht zu überbieten ist. Er ist der designierte, erklärte Nachfolger von Ed Parker und die CKF ist stolz, mit Michael R. Pick und seiner Organisation eine Allianz geschlossen zu haben.

Als direkten Mitstreiter an seiner Seite fand und überzeugte Sean Kelley schließlich Rainer Schulte, ebenfalls Kenpoka der ersten Generation, ebenfalls zu Lebzeiten Ed Parker sehr eng verbunden, Vizepräsident in Ed Parker's IKKA und europäischer Direktor der IKKA. Obwohl Rainer Schulte sich nach Ed Parkers Tod zurückzog,hat er Kenpo und die 'Kenpobewegung' nie aus den Augen verloren.

Im übrigen, Michael R. Pick sowie Rainer Schulte, haben vor Ableben von Ed Parker ALLE Blackbelt Graduierungen persönlich und direkt von ihm erhalten. Michael R. Pick 1st - 7th degree Black Belt, Rainer Schulte 1st - 6th degree Black Belt.

Detailliertes Insiderwissen sowie couragierter Einsatz sind die Basis, um Ed Parker zu ehren und sein Lebenswerk in seinem Sinne fortzuführen. KENPO - A WAY OF LIFE !

Rainer Schulte im Dezember 2019

<< zurück zur Übersicht

Trainingszeiten/ -orte

  • Dienstags, 19.15 – 21.00 Uhr
    Budohalle des DJK-VFL Willich, Schiefbahner Straße 10a, Rückseite der Jakob-Frantzen-Halle, Eingang am See

  • Mittwochs, 19.00 – 21.00 Uhr
    Budohalle des DJK-VFL Willich, Schiefbahner Straße 10a, Rückseite der Jakob-Frantzen-Halle, Eingang am See

  • Freitags, 18.30 – 21.00 Uhr
    Turnhalle „Kolpingschule“, Schiefbahner Straße 2, 47877 Willich (Nähe Willicher Schwimmbad „Bütt“)